Allgemein Texte & Gedanken

Neue Sucht: Podcasts

In den vergangenen Wochen habe ich eine unglaubliche Sucht für Smoothiebowls entwickelt. Und für Podcasts. Am liebsten in Kombination: Smoothiebowl und Podcast zum Frühstück. Und um das ganze noch zu perfektionieren: im Garten oder auf dem Balkon.

Vor allem drei Podcasts haben es mir momentan besonders angetan:

Der Podcast von Dariadaria, die als österreichische Bloggerin bekannt geworden ist und inzwischen Gründerin des nachhaltigen Modelabels „dariadeh“ist. Sie beschäftigt sich super viel mit dem Thema Nachhaltigkeit und behandelt dieses auch in ihren Podcasts. Daneben geht es aber auch um Ernährung, Feminismus, Selbstliebe und anderen Dingen, die zu einem bewussteren Leben beitragen. Man merkt einfach, wie gut sie sich in diesem Gebiet auskennt und ich finde ihre Perspektiven auf bestimmte Themen einfach super interessant.

Für mich ein richtig entspannender Podcast. Marilena hat so eine beruhigende Stimme und beschäftigt sich mit Themen wie Achtsamkeit, Body & Mind Balance, Dankbarkeit und Selbstliebe. Außerdem führt sie in einigen Folgen spannende Interviews – wie zum Beispiel in Folge 41 mit einer angehenden Ärztin und Ernährungsberaterin zum Thema Aussehen, Ernährung und innerer Schönheit.

Ein feministischer Podcast von Alice und Maxi. Zwei Frauen, die seit der fünften Klasse beste Freundinnen sind, inzwischen in verschiedenen Städten leben und regelmäßig ihre Skype-Gespräche für eine neue Podcast-Folge aufnehmen. Richtig unterhaltsam, weil man spannenden Diskussionen und Gesprächen unter Freundinnen zuhört, die zum Beispiel von Deutschrap und Frauenfeindlichkeit oder gesellschaftliches Schönheitsidealen handeln. Die beiden sind dabei nicht nur super sympathisch, sondern auch reflektiert und betrachten die Themen, über die sie sprechen, aus verschiedenen Perspektiven.

Was ich an Podcasts so gern mag?

Man kann sie überall hören und sich unterhalten lassen oder sich weiterbilden und über verschiedenste Themen so viel dazu lernen. Abends vorm Schlafen, morgens während des Frühstücks, beim Kochen oder in der Bahn: Podcasts gehen immer und sind – meiner Meinung nach – viel angenehmer als Videos, weil man bei Podcasts nur hören und nicht vorm Bildschirm sitzen muss.

Außerdem ist die Auswahl an Podcasts inzwischen unheimlich groß: bei Audible lassen sich richtig viele Reportagen, Satire, Hintergrundgeschichten und Interviews von Magazinen wie dem Spiegel finden. Spannend klingt der englische Podcast „The Butterfly Effect“, der sich mit der Entwicklung und den Konsequenzen der Porno-Industrie beschäftigt.

Die Podcasts, die ich am liebsten höre, sind alle kostenlos auf iTunes vorhanden. Und auf iPhones ist ja sowieso schon eine Podcast-App installiert – also funktioniert es ganz unkompliziert und ähnlich wie Applemusic.

Podcast suchen. Hören. Entspannen.

creative wordpress theme

Write a comment