Texte & Gedanken

Motivation und Zufriedenheit im Januar

Der Januar ist noch nicht vorbei und doch kann ich jetzt schon sagen, dass es ein schöner Monat ist und war.

Ich bin motiviert und zufrieden und irgendwie optimistischer – vor allem im Vergleich zum letzten Januar. Ich habe mir Vorsätze aufgeschrieben, die ich nicht als „Pflicht“ sehe sondern eher als Chance, das Beste aus dem Tag, Monat und Jahr herauszuholen. Drei davon verfolge ich momentan besonders, weil sie mir am Herzen liegen und ich merke, wie gut sie mir tun:

Mehr lesen

Ich hab mal gelesen, dass Deutsche durchschnittlich sieben Bücher pro Jahr lesen. Das ist ziemlich wenig und ich bin über dem Durchschnitt, obwohl ich meiner Meinung nach schon zu wenig lese. Es entspannt mich einfach und es gibt SO viele Bücher die mich interessieren. Ich komm nicht hinterher. In der ersten Januarwoche hab ich direkt mal ein Buch durchgelesen: „Der Insasse“ von Fitzek. Ich hab nicht immer Lust auf Fitzek-Bücher, ich kann sie nicht mit jeder Stimmung lesen. Aber wenn ich ein Fitzekbuch anfang, dann hab ichs auch meistens ziemlich schnell durch. „Der Insasse“ hat mir richtig gut gefallen, wie in jedem Fitzekbuch, das ich bisher gelesen hab, gab es einen riesigen Wendepunkt, Verwirrung und am Ende dann diesen „jetzt ergibt alles einen Sinn“-Moment. 😀

Mehr Sport 

Letztes Jahr hab ich definitiv zu wenig Sport getrieben – in den Jahren davor auch. Wenn, dann immer nur phasenweise. Ende letzten Jahres hab ich gemerkt, dass es so für mich nicht weitergehen kann, weil ich mich immer unfitter und schwerer gefühlt habe. War dann eher unregelmäßig im Fitnessstudio, jetzt seit Anfang Januar aber sehr regelmäßig und mit jedem Mal macht es mehr Spaß. Ich probiere mich durch die Kurse und geh momentan zum Sport, weil ich richtig Lust hab und nicht weil ich es als Verpflichtung oder sowas sehe. Ich muss aber auch sagen, dass ich am Anfang einfach nicht die richtige Sportkleidung besaß. Alles saß irgendwie schlecht und dadurch hab ich mich unwohl gefühlt – hab mir jetzt neue Sporthosen gekauft, mit denen ich zufrieden bin und in denen ich mich wohler fühle. Ähnlich wie diese hier von Gorilla Sports.

Mehr kochen 

Essen gehen ist schön, zu Hause kochen aber mindestens genau so! Ich liebe es, frisch zu kochen und hab einfach Lust, mehr auszuprobieren und mehr Rezepte nachzukochen. Diesen Monat hab ich bisher so oft zu Hause mit Freundinnen gefrühstückt oder gemeinsam gekocht und es war so schön. Gemütlich und Geld sparend. Möchte ich definitiv viel öfters machen.

 

Hier noch ein Zitat, das ich diesen Monat auf Instagram entdeckt hab und dass ich ziemlich passend fand:

I feel like I’m constantly

worrying about the

next part of my life

without realizing that

I’m right in the middle

of what I used to

look forward to.

 

Und meine zwei aktuellen Lieblingslieder, die mich momentan immer direkt fröhlicher machen:

Would I lie to you

Soulstorm

creative wordpress theme

Write a comment