Allgemein

First

Ich liebe es, Texte zu schreiben. Über Dinge oder Menschen, welche mich inspirieren oder berühren.Sie sind definitiv nicht perfekt, aber sie sind echt. Sie spiegeln meine Gefühle und Gedanken wieder. Vielleicht sind sie manchmal durcheinander, vielleicht nicht sinnvoll strukturiert und vielleicht wird auch nicht immer ganz deutlich, was ich damit meine, aber vielleicht ist gerade Das das Gute. Jeder kann aus ihnen machen, was er möchte. Nicht nur lesen, sondern sich selbst Gedanken machen. Sie sollen anregen, nichts aufzwängen.

Worte sind zu schön, um zu bedrängen. Worte sind das Kommunikationsmittel Nummer eins und auf keine andere Art fällt es mir leichter mich auszudrücken, als in meinen Texten.

Oft bewunderte, ja sogar beneidete ich all die Menschen mit einer großen Leidenschaft für etwas. Ich wollte auch immer etwas haben, worin ich aufblühe, was mir immer und immer wie der Spaß bereitet. Ich habe danach gesucht. Und während ich Tagebuch geschrieben habe, fand ich es. Ich weiß nicht ob Schreiben wirklich meine große Leidenschaft ist, aber es fühlt sich schon sehr danach an.

Seit ich 5 bin, schreibe ich Tagebuch. Damals fing es an mit „Heute habe ich gelesen und gespielt, das war ein schöner Tag.“ Nun schreibe ich über meine Gedanken und Gefühle, über alles, was mich beschäftigt.
Oft wurde ich überrascht angeguckt, wenn ich sagte, ich würde Tagebuch schreiben. „Du schreibst Tagebuch? Ich habe überhaupt keine Disziplin dafür!“
Aber für mich hat das nichts mit Disziplin zu tun. Für mich ist es entspannend, es macht Spaß und manchmal freue ich mich schon tagsüber auf die Zeit abends, in der ich kurz vor dem Schlafen im Bett liege und Tagebuch schreibe. Ich setze in meinem Leben Prioritäten und Tagebuch schreiben steht tatsächlich ziemlich weit oben. Selbst wenn ich keine Zeit dafür habe, nehme ich sie mir manchmal einfach, sobald ich das Bedürfnis verspüre, zu schreiben.

Meine Tagebücher sind meine Herzstücke und deswegen habe ich auch meinen Blog danach benannt.

creative wordpress theme

Comments (2)

  • „Worte sind zu schön, um zu bedrängen.“ – was für ein toller, wahrer Satz!
    Mir gefallen deine Artikel sehr gut, sie regen wirklich zum Nachdenken an und man merkt bei jedem wie viel Herz du in deinen Blog steckst. Danke, dass du deine Gedanken teilst!

    Ich fänds super, wenn du deinen Blog mit Bloglovin verknüpfst oder dein Instagram-Profil teilst, damit ich auch keinen Beitrag mehr verpasse. 🙂 Außerdem würde ich eine „About“-Seite toll finden, um zu erfahren, wer hinter den tollen Texten steht.

    Liebe Grüße
    Anna I http://einundzwanzigzwei.de/

    Antworten
    • Danke für deine lieben Worte!
      Du findest oben in der Menüleiste nun auch den Punkt „I’ts me“, dort stehen nun einige Informationen über mich 🙂
      Rechts unten in der Sidebar ist der Bloglovin-Button, darüber kannst du mir jetzt folgen, falls du magst 🙂
      Liebe Grüße !
      Alina

      Antworten

Write a comment