Essen Texte & Gedanken

Die Balance machts!

Ich liebe Essen. So war es schon immer und so wird es wohl auch immer bleiben. Ich bin eine leidenschaftliche Esserin und meine absolute Schwachstelle ist Ben & Jerry’s-Eis. Ehrlich, ich könnte davon fast täglich einen ganzen Becher essen und würde es vielleicht auch machen, wenn es mich nicht auf Dauer arm machen würde. 😀 Und obwohl ich extrem viel Süßes esse: wenn ich meinen aktuellen Ernährungsstil mit dem von vor ein paar Jahren vergleiche hat sich echt ne Menge geändert. Ich hab auch irgendwie einen komplett anderen Blick auf Essen und bestimmte Lebensmittel, weil ich mich viel mehr damit auseinandersetze. Früher hab ich zum Beispiel ein Rührei mit Tomaten zum Frühstück als gesund empfunden, mich nach so etwas aber trotzdem immer träge gefühlt. Ich dachte das wär ganz normal, aber nein. Inzwischen kann ich einschätzen was mir wirklich gut tut und mich sättigt aber trotzdem fit fühlen lässt. Und ich hab gemerkt dass tierische Produkte für mich eher nicht zu einem guten Gefühl beitragen. Meine Tage starte ich deswegen seit längerer Zeit fast immer vegan – ich achte nicht streng darauf, esse einfach was mir am besten schmeckt und mich am besten fühlen lässt. Eine ganze Zeit lang hab ich jeden Morgen Smoothiebowls gegessen, jetzt gerade mach ich mir jeden Morgen ein Müsli aus Haferflocken, verschiedenen Nüssen, verschiedenem Obst und Kokosmilch. Damit gehts mir grad einfach am besten und dass ich inzwischen viel viel weniger Milchprodukte zu mir nehme als früher wirkt sich wirklich positiv auf meine Haut aus. Ich kann mir auch absolut vorstellen mich irgendwann komplett vegan zu ernähren – dafür muss aber erst das vegane Chocolate Fudge Brownie von B&J in Deutschland erhältlich sein !! 😀

Generell hab ich mit der Zeit ein immer größeres Gefallen am Kochen gefunden, mir vegetarische/vegane Kochbücher gekauft und viel mehr ausprobiert. An manchen Tagen schmeiß ich aber auch alles mögliche zusammen und mach mir eine Bowl ganz nach dem Motto „Eat the rainbow“ 😀

Bei dieser hier hab ich Vollkorn-Schmetterlingsnudeln und Rote-Linsen-Penne gemischt, dazu Brokkoli und Champignons mit ein bisschen Tomatensauce (Zucchini & gegrilltes Gemüse von Barilla) angebraten, halbierte Tomaten (aus unserem Garten 🙂 ), Avocado und Walnüsse hinzu gegeben und zum Schluss noch Hefeflocken drüber gestreut. War mega lecker und hat so lange satt gehalten! Es muss nicht immer nach irgendeinem Rezept gekocht werden, damit es schmeckt. Hauptsache ist immer, das zu essen, worauf man Lust hat. Mal ist das was super gesundes und mal ist das Fast Food – das ist völlig in Ordnung. Die Balance machts. Ziemlich viele verschiedene Rezepte gibt es zum Beispiel bei Hagen Grote. Dort findet ihr sowohl vegetarische Rezepte als auch welche mit Fleisch oder Fisch. Jeder sollte essen, was er möchte und ich habe momentan für mich einen ganz guten Weg gefunden, der sich aber bestimmt das ein oder andere Mal ändern wird. 🙂

creative wordpress theme

Write a comment