Berlin Foodguide

Mein letzter Blogpost ist eine gefühlte Ewigkeit her (genauer gesagt um die drei Wochen). Warum? Ich war krank, das Wetter wurde schöner und ich habe meine Zeit für andere Dinge genutzt bzw. musste sie zumTeil für andere Dinge nutzen.  Während dieser ganzen Zeit hat aber dieser Blogpost in meinen Entwürfen geschlummert und ich freue mich, ihn jetzt endlich zu veröffentlichen! In meinen Semesterferien und über Ostern war ich in Berlin und bin dort essenstechnisch ganz gut rumgekommen. :-D Deswegen wollte ich euch unbedingt noch

Continue reading

Schokodöner in Bremen?

Hallo ihr Lieben! In der Bremer Innenstadt (direkt an der Domsheide) hat vor einiger Zeit ein neues Café namens Rana Café eröffnet. Dort gibt es sowohl süße als auch herzhafte Speisen. Eis, Donuts, Muffins, aber auch Rollo, türkische Pizza oder Kumpir könnt ihr im Rana Café essen. Klingt erstmal wie ein übliches Café für den kleinen oder großen Hunger, aber was den Laden zu etwas Besonderem macht, ist die Schokolade am Spieß! Das Rana Café verkauft nämlich den ersten Schokodöner Bremens. Zwar ist dieser keine ganz neue

Continue reading

BLN Gedanken

[Geschrieben im November 2016] Ich schließe die Haustür hinter mir, laufe an der Hauptstraße entlang. "Als ich das letzte Mal hier war, war noch so viel anders" denke ich. Es ist ein halbes Jahr her seit ich durch diese Straße gelaufen bin. Unglaublich, wie viel sich in dieser Zeit ändern kann. Es ist nichts offensichtliches. Aber ich betrete die U-Bahn inzwischen mit anderen Gedanken, mit einer anderen Einstellung. Die Kämpfe, die ich vor einem halben Jahr mit mir selbst geführt habe, sind beendet. Und ich trete als Siegerin

Continue reading

Ein halber Wochenrückblick & 13 reasons why

Neue Woche, neues Glück! Ich muss sagen: die letzte Woche ging etwas schleppend daher. Ich hatte keine Motivation für die Uni, musste an 4 von 7 Nachmittagen arbeiten, hab mich mit Osterschokolade vollgestopft und Serien gesuchtet. Einen ganzen Vormittag lang Netflix zu gucken ist eigentlich gar nicht mein Ding, aber irgendwie hatte ich das Bedürfnis, einfach rum zu sitzen und mich berieseln zu lassen. 13 Reasons Why habe ich geschaut (und jetzt durch) und weiß nicht so recht, was ich von dieser Serie halten soll. Ich habe das

Continue reading

Glück in Worten

Ich sitze auf meinem Sofa, höre die Musik der letzten Tage, es regnet und es ist ein komisches Gefühl, plötzlich wieder hier zu sein, allein zu sein. Auf einmal ist das, worauf man sich so unendlich lange gefreut hat, so schnell vorbei, aber ich bin nicht traurig. Ich bin gerade einfach nur unfassbar glücklich und eine riesige Welle von Dankbarkeit überkommt mich. Die letzten Tage - haben sich ziemlich perfekt angefühlt, obwohl es immer Kleinigkeiten gab, die vielleicht nicht ganz perfekt waren, aber das Allgemeine, das große

Continue reading

Montagsgelaber

Das letzte Wochenende war wirklich schön, aber ich bin eigentlich keiner dieser Menschen, der sich in der Woche nur aufs Wochenende freut und dem vergangenen hinterhertrauert. Ganz im Gegenteil: heute ist Montag und ich bin motiviert und gut gelaunt und freue mich einfach nur auf diese Woche! Erst letzte Woche hat die Uni wieder angefangen und in einem der Seminare wurden direkt Referate fürs ganze Semester vergeben. Direkt heute, also in der zweiten Sitzung, waren die ersten Themen dran und genau das waren die Themen, die mich

Continue reading

Wort zum Sonntag

Negative Gedanken sind einfach. Man muss sich dafür nicht besonders anstrengen und sie kommen irgendwie von allein. Man muss sich nicht angewöhnen, negativ zu denken. Man macht es einfach. Ein bisschen rumjammern, weil es einem das Gefühl gibt, sich das Problem von der Seele zu reden. Aber wenn man so redet, als gäbe es keine Lösung - dann wird das Problem nur größer. Es ist einfach, negativ zu denken, denn manchmal richtet man den Fokus einfach auf die Dinge oder die Menschen, die fehlen. Und manchmal sind das sehr viele. So

Continue reading

Ich wachse

Ich fühle mich wie eine Blume auf einer Wiese zwischen vielen anderen Blumen. Verschiedene Farben, verschiedene Formen. Überall um mich herum sind sie höher gewachsen und schöner, bunter. Im Gegensatz zu ihnen fühle ich mich klein. Unauffällig, uninteressant. Doch langsam höre ich auf, mich umzuschauen. Ich merke, wie ich wachse. Ich bin höher und damit meine ich nicht höher als die anderen, sondern höher, als ich es gestern war. Ich bin gewachsen - für mich selbst. Es wird immer jemanden geben der "höher" ist.

Continue reading

Sie weiß, was sie will?

"Sie weiß, was sie will." - eine Aussage über mich in einer Zeit, in der ich mir noch nie unsicherer war bezüglich dem, was ich will. Ja, so ein Satz schmeichelt einem. Aber irgendwie verunsichert er auch und wirft Fragen auf. Wieso ist sich diese Person so sicher zu wissen, dass ich weiß, was ich will, wenn ich mich nicht mal morgens entscheiden kann ob ich mit Ingwertee oder Latte Macchiato in den Tag starte? Muss ich das überhaupt entscheiden? Es geht doch auch beides. Muss ich unbedingt wissen was ich will? Und warum wähle

Continue reading

Über Sehnsucht und Berlin

Ich bin wieder zurück. 5 Tage war ich weg, zuerst in Mailand, dann in Brüssel. Dazu werden auf jeden Fall noch Beiträge mit vieeelen Fotos folgen :-D Doch momentan beschäftige ich mich schon damit, wohin es als nächstes geht und was dieses Jahr noch so folgen wird, denn... irgendwie war es das erste Mal, dass ich zu Hause ankam und direkt wieder weg wollte. Sofort wieder ins nächste Flugzeug, ab in die Sonne oder in den Schnee - egal wohin, aber ich habe so Lust, neues zu sehen, habe so Lust, wo anders als hier zu sein. Neue

Continue reading

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow