Mehr zählt nicht

Es ist so: es gibt Nachrichten, die die gesamte Welt erschüttern. Und es gibt Nachrichten, die eine kleine Welt von jemanden erschüttern und obwohl die große weite Welt es nicht mitbekommt, blickt diese Person plötzlich aus einem ganz anderen Blickwinkel auf seine kleine Welt.

Erschütternde Nachrichten – Hiobsbotschaften – können dazu führen, dass man alles auf einmal anders  wahrnimmt. Vielleicht mehr schätzt. Tränen in den Augen zeigen, wie vergänglich alles ist. Die kleine Welt, ein ganzes Leben. Tränen, die sich nicht verhindern lassen. Die einfach so kommen – ohne Vorwarnung. Unaufhaltsam. Salzig. Sie versuchen den Schmerz wegzuspülen und auch wenn es im ersten Moment so scheint, als würde der Schmerz dadurch noch größer, noch durchdringlicher werden – so schaffen sie es doch. Über einen langen Zeitraum hinweg. Denn das ist kein Schmerz, der einfach so verschwindet, nur weil er einfach so kommt. Von der einen auf die andere Sekunde ist er da und so sehr man sich auch wünscht ihn loszuwerden – es geht nicht. Plötzlich erscheint im Gegensatz dazu alles so klein, so unbedeutend. Was sind schon all diese kleinen Streitigkeiten, all das Geld, all die materiellen Güter im Gegensatz dazu? Nichts. Sie sind einfach nichts. Völlig unbedeutend, völlig wertlos. Denn hier geht es um das Leben. Und wenn man wirklich darüber nachdenkt, wenn man abends alleine unter dem dunklen Himmel sitzt und in die unendliche Ferne schaut, all die Sterne sieht, dann wird klar, dass einige Dinge so wenig zählen. So verdammt wenig. Es sind Dinge, die zum Leben dazu gehören, aber es sind auch Dinge, denen viel zu viel Wert zugeschrieben wird. Am Ende zählt das alles nicht. Am Ende ist das egal. Am Ende möchte man nur gesund und von den Menschen umgeben sein, die man liebt. Mehr zählt nicht.

All die kleinen Streitigkeiten und Konflikte sollten für einen kleinen Moment vergessen werden. Für all die „Probleme“, die keine richtigen Probleme sind, sollte für einen kurzen Augenblick keine Lösung gesucht werden.

Das hier ist das Leben. Dein Leben. Mit deinem Körper. Mit deinem Herzen, das schlägt. Für dich und für andere. Für die kleinen Momente, in denen du einfach zufrieden bist, weil du lebst. Und liebst. Und lachst. Genieße es. Schätze es. Dein kleines Leben in deiner kleinen großen Welt. Nutze den richtigen Blickwinkel, solange du ihn noch bewahren kannst. Irgendwann wird irgendeine Nachricht ihn dir vielleicht nehmen und dann wirst du dir wünschen, dass du ihn vorher mehr zu schätzen gewusst hättest.

Es ist schwer, sich das immer und immer wieder vor Augen zu halten, weil es im Alltag schnell in Vergessenheit gerät. Zu schnell. Aber wenn wir jeden Morgen versuchen uns daran zu erinnern, was wir haben und wie wertvoll unser Leben ist, weil wir gesund sind und ein Herz haben, das uns und andere liebt, dann ist es gar nicht so schwer. Dann ist es vielleicht sogar sehr, sehr einfach.

You may also like

7 Kommentare

  • Nilishi
    2. Juni 2016 at 11:01

    Ein unglaublich schöner Text, der gerade (leider) sehr gut zu einer Situation passt, die ich gestern mit ansehen musste. Selbst, wenn es mein eigenes Leben in keinster Weise betrifft, ist es schrecklich zu sehen, wie eine kleine Nachricht das Leben eines Menschen für immer verändern kann. Zu sehen, wie jemand leidet und glaubt, da nie wieder rauszukommen. Das ist schwer. Aber es macht einen auch selber bewusst, wie sehr man sein Leben schätzen muss.

  • S.Mirli
    2. Juni 2016 at 12:24

    Liebe Alina, ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich liebe deine Texte, weil sie mich einfach immer ganz tief berühren und zum Nachdenken bringen und ich so gut wie immer alles genau so nachfühlen kann. Jeder hatte wohl schon diese Momente, die plötzlich deine ganze „kleine“ Welt auf den Kopf stellen, aber die sind so wichtig, weil wir mit jedem kleinen Erdbeben wachsen und stärker werden. Es gibt kleinere und größere Erschütterungen, aber alle hinterlassen Risse bei uns, aber die können wir nutzen. Vor ein paar Jahren, hatte ich ein ganz großes Erdbeben, wußte nicht wie und ob es überhaupt noch weitergehen wird für mich und heute, wo alles überstanden ist, bin ich dankbar und froh, dass ich diese kleine Erdbeben durchtaucht habe, weil ich heute ein ganz anderer Mensch bin und bin mir WIRKLICH jeder Sekunde bewusst die ich atmen und leben darf. Und deshalb halte jeden Moment fest, auf wenn er deine Welt erschüttert, es kann etwas ganz großes draus entstehen. Alles Liebe und wundervoll geschrieben wie immer, ich danke dir so sehr dafür, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    • Alina
      Alina
      3. Juni 2016 at 11:26

      Vieelen Dank für deinen lieben Kommentar und ja du hast recht, letzten Endes macht es einen stärker und vor allem viel aufmerksamer gegenüber den alltäglichen Dingen, die das Leben lebenswert machen. <3

  • Alissa
    2. Juni 2016 at 23:09

    Was für ein wunderwunderschöner Text. Ich liebe es, wenn ich durch deine Texte kurz inne halte und wieder mal die Erkenntnis darüber habe, was wirklich wichtig ist. Danke <3
    Alissa
    http://www.alissaloves.de

    • Alina
      Alina
      3. Juni 2016 at 11:25

      Oh danke! <3 Das freut mich 🙂

  • Carrie
    3. Juni 2016 at 7:06

    wundervoller Beitrag, super schön geschrieben
    http://carrieslifestyle.com

    • Alina
      Alina
      3. Juni 2016 at 11:24

      Vielen Dank <3

LEAVE A COMMENT

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow