Einen Tag Berlin und Sonne

Es ist 11.22 und ich sitze seit drei Stunden auf dem Rückweg von Berlin nach Bremen.

Vor knapp zwei Wochen war ich für 5 Tage dort, dieses Mal nur für einen ganzen Tag, weil ich meiner besten Freundin zum Geburtstag Karten für eine Fernsehaufzeichnung geschenkt habe, die gestern Abend stattgefunden hat. Länger konnten wir dieses Mal leider nicht bleiben, weil die Uni schon wieder angefangen hat, aber das hat uns natürlich nicht daran gehindert den gestrigen Tag auszunutzen und zu genießen.

Zufälligerweise haben wir uns den wärmsten Tag der Woche ausgesucht und so haben wir gestern Vormittag überlegt was man machen könnte bis wir zum Fernsehstudio fahren müssen. Natürlich wollten wir das schöne Wetter ausnutzen und wollten in irgendeinem Park ein Eis essen. Eine Freundin hat uns den Monbijou-Park oder den Friedrichshainer Volkspark vorgeschlagen. Wir entschieden uns für den Monbijo-Park. Also sind wir mit der S-Bahn zum Hackeschen Markt gefahren, allerdings haben wir von dort aus gesehen dass man dort auch sehr gut an der Spree sitzen kann und schließlich haben wir uns dann einfach dafür entschieden. Erst haben wir uns ein leckeres ( und teures ) Eis gekauft und uns dann auf eine Bank an die Spree gesetzt.

Wir waren in der Nähe vom Alexanderplatz und somit hatten wir vom Eisladen aus einen schönen Ausblick auf den Fernsehturm, dessen Anblick mich einfach jedes Mal aufs Neue glücklich macht. 😀

Mit unserem leckeren Eis haben wir dann die Sonnenstrahlen genossen und Musik gehört. Danach haben wir noch ein Restaurant an der Spree aufgesucht und uns Pizza und Bruscetta geteilt – es war so lecker und mit dem schönen Ausblick auf die Spree konnte man das Ganze noch mehr genießen. Zum ersten Mal konnte man nur in Tshirt draußen sitzen und sogar das erschien manchmal zu warm. Das hat sich schon sehr nach Sommer angefühlt!

Danach mussten wir uns auch schon auf den Weg nach Adlershof machen, es hat so viel Spaß gemacht und vor allem war es interessant zu sehen, wie eine Fernsehsendung aufgezeichnet wird.

Um 21 Uhr war es dann vorbei und immer noch angenehm draußen – dieser Geruch nach Sommer. <3

Da wir ein paar Stunden nichts gegessen haben, hatten wir Hunger und deswegen haben wir dann erstmal den besten Burger Tempelhofs gegessen. So so lecker und es ist schon fast zur Tradition geworden, weil wir eigentlich jedes Mal, wenn wir in Berlin sind, dort essen.

Um 23.30 kamen wir dann ziemlich müde und kaputt, aber ziemlich glücklich zu Hause an, weil der Tag einfach wunderschön war und ich wünschte wir hätten länger da bleiben können und müssten nicht schon wieder im Bus sitzen. Aber was soll man machen?

Es dauert bestimmt nicht lange bis wir wieder dort sind. <3

image


imageimageimageimageimageimageimage

 

 

You may also like

1 Kommentar

LEAVE A COMMENT

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow