Sommergefühle

Anfang Mai, 18:00 Uhr. Ich sitze auf dem Balkon, während die Sonnenstrahlen ein wenig milder werden. Heute war ein richtig warmer Tag. Richtig herrlich. Bei solchen Temperaturen fühlt sich alles ein wenig leichter an: einfach nochmal kurz aufs Fahrrad schwingen und ein Eis holen, einfach ab zum See und ne Runde kniffeln, einfach auf den Balkon setzen und Summerhits 2018 auf Spotify hören. Weil sie grad perfekt passen. So simpel, so typisch Charts, aber auch so typisch Sommer.

Wenn der Wind um meine Ohren weht und ich in den ausnahmslos blauen Himmel gucke, merke ich, wie meine kleinen Sorgen, meine negativen Gedanken ein wenig kleiner werden. Diese unnötigen Dinge, die mich hier und da belasten. Jetzt gerade – schieb ich sie einfach weg. Das Leben ist zu kurz. Der Sommer erst recht.

Ich lass meine Gedanken schweifen, genieße die Zeit an der frischen Luft, genieße, dass die Sonne scheint. Genieße das Wetter, auf das wir so lange gewartet haben. Aber ich freu mich auch auf den Sonnenuntergang, auf den Moment, in dem ich drinnen sitzen kann, ohne das Gefühl zu haben, die Sonnenstrahlen zu verpassen. Dann kann ich Dinge abarbeiten, die ich tagsüber wegen des Wetters hab schleifen lassen.

Und dann erledige ich Uni-Kram, räum mein Zimmer auf und bin so glücklich über die Freiheit, die ich momentan habe. Die Freiheit, das Wetter zu genießen. Die Möglichkeit, Urlaube oder Städtetrips zu buchen.

So ist das grad mit mir und dem Sommer. Ich bin unfassbar glücklich, dass er da ist. Und das Schönste daran: es ist grad mal der Anfang. Das Wetter wird noch oft schlecht sein, aber das ist mir ganz egal. Denn ich werde dieses Jahr endlich wieder am Meer sein, im Süden, neue Orte kennen lernen und so viele Sommerabende zu Hause oder wo anders genießen. Ich werde Konzerte besuchen, Gänsehautmomente erleben.

Vielleicht ist das zu hoch gegriffen, aber ich glaube, dieser Sommer wird etwas ganz ganz besonderes.

Denn es ist Sommer in der Stadt – nach jedem Tief kommt ein Hoch, Hoch, Hoch. 
Ne Menge Glück liegt auf den Straßen – komm wir hebens hoch!

You may also like

LEAVE A COMMENT

About me

Alina

Alina

21. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Sushi. Uni. Liebe. Kaffee. Lesen. Gedichte. Zitate. Gedanken. Fotos. Hinterfragen. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow