März – Münster, Berlin, Hamburg

Der Titel dieses Blogposts verrät es schon: im März war ich viel unterwegs und sowieso hab ich echt viel unternommen. Wahrscheinlich verging der Monat deswegen so schnell. Meine Wochenenden in diesem Monat waren – gewollt – ziemlich voll. Aber auch innerhalb der Woche habe ich eigentlich jeden Tag etwas unternommen und war vergleichsweise wenig zu Hause. Aber was soll ich sagen? Ich habs gemocht. Mir gings gut damit! Nur jetzt langsam zum Ende des Monats habe ich dann doch das Bedürfnis, mal in Ruhe durchatmen zu können.

Trotzdem: der März war ein richtig schöner Monat. Ich war ausgeglichener, hab viel erlebt und endlich die Hausarbeit abgegeben, die mich so lange belastet hat. 😀  Hatte wunderschöne Tage in Münster und Berlin und Hamburg, aber auch zu Hause mit meiner Familie. Ich hab sehr oft außerhalb gegessen – das möchte ich im April ein wenig minimieren…

Glücksmomente

Münster. Haare ab. Lachanfälle. Familienzeit. Berlin. Seilbahn. Sonnenschein. Leuchtende Augen. Punkt 10.00 Uhr Montagmorgen. Stadt Land Fluss. Kniffeln. Praktikum. Sushi. Pizza. Arbeit. Eis. Osterwiese. Mittwoch – Lieblingstag.

Gedanken

Mache, was du auch von anderen erwartest. Sei aufrichtig und ehrlich. Auch zu dir selbst. Finde die Balance zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit und sei nicht sauer auf die Menschen, die diese noch nicht gefunden haben […] Achte auf deine Gedanken, lenk sie in die richtige Richtung – weg von negativen Dingen, die nicht existieren. Lass alles zu, schreib alles auf. Es wird einfacher mit der Zeit […] . 

Gelesen

Noch immer lese ich Jojo Moyes‘ Roman „Über uns der Himmel, unter uns das Meer“. Ich tu mich schwer mit dem Buch, mit der Geschichte, mit den Charakteren. Komme nicht richtig rein und lese sehr, sehr unregelmäßig. Das ist dieser Kreislauf: ich komme nicht richtig rein, weil ich unregelmäßig lese – ich lese unregelmäßig, weil ich nicht richtig reinkomme. 😀 Ich möchte das Buch trotzdem durchlesen, bin schon bei der Hälfte und vielleicht muss ich mir einfach wirklich mehr Zeit und Ruhe nehmen und mich auf die Geschichte einlassen.

 

Das war mein März in ein paar Worten… Vom April wünsche ich mir nichts außer gutes Wetter und schönen Tagen. 🙂

You may also like

LEAVE A COMMENT

About me

Alina

Alina

21. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Sushi. Uni. Liebe. Kaffee. Lesen. Gedichte. Zitate. Gedanken. Fotos. Hinterfragen. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow