Verschlafen? French Toast!

Der Tag fing mittelmäßig an: ich habe verschlafen. Das passiert mir momentan häufiger, ich schlafe einfach viel zu lange, obwohl ich nicht besonders spät ins Bett gehe (so wie sonst auch) und mir morgens einen Wecker stelle. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen, früher schlafen zu gehen.

Weil ich eh nur zwei Stunden Uni und dann vier Freistunden gehabt hätte, hat es sich nicht gelohnt zur Uni zu fahren und deswegen dachte ich mir, dass ich die dazu gewonnene Zeit am Morgen dann einfach mal dafür nutze, um mir French Toast zu machen. Ich hab French Toasts noch nie gegessen und dementsprechend auch noch nie selbst gemacht, aber ich wollte es unbedingt mal ausprobieren, weil ich in letzter Zeit auf diversen Blogs unter Frühstücksideen immer wieder von French Toasts gelesen habe. Allgemein habe ich momentan soo Lust zu kochen und verschiedene Sachen auszuprobieren, was definitiv daran liegt, dass ich in letzter Zeit Food-Blogs und Kochbücher durchstöbere. 😀

Zurück zu den French Toasts: ich habe mir nur einen Toast gemacht, weil ich das Ganze erstmal ausprobieren wollte und ja gar nicht wusste, ob es mir schmeckt. Zu dem Toast habe ich mir eine Banane in Scheiben geschnitten und etwas Honig über Toast und Banane verteilt – hat geschmeckt!

Zubereitung

  1. Ein Ei mit ein wenig Milch vermischen
  2. Eine Scheibe Toast (ich habe Vollkorntoast verwendet) in die Mischung aus Ei und Milch legen, darin wenden und kurz „einweichen“
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen (ich hab Kokosöl verwendet) und den Toast in der Pfanne von beiden Seiten anbraten, bis er goldbraun ist

Praktisch an diesem Frühstück ist, dass man die Zutaten dafür eigentlich so gut wie immer zu Hause hat: Toast, Eier, Milch und Obst. Außerdem gehts schnell und ist einfach zuzubereiten. Ich hab noch eine Zartbitterschokocreme zu Hause, die auch gut dazu gepasst hätte und Erdnussbutter kann ich mir auch gut dazu vorstellen. Ich weiß nicht, ob das so ein Frühstück für mich wird, nach dem ich wirklich so richtigen Appetit verspüre, wenn ich morgens aufstehe, aber trotzdem hat es mir geschmeckt und ich werde es bestimmt nochmal machen. Was für French Toast-Kreationen esst ihr gerne?

Nach dem gaanz entspannten Frühstück war ich dann kurz einkaufen, hab mein Zimmer aufgeräumt und einen Kaffee getrunken und nun mach ich noch ein bisschen Unikram, such schon mal ein bisschen was für anstehende Referate raus, damit das nicht alles aufeinmal kommt…und dann gehts auch schon los in die Uni!

Das war mein Wort zum Mittwoch – und bald ist Wochenende. ♥

 

You may also like

4 Kommentare

  • darian
    25. Oktober 2017 at 13:07

    mit avocado schmeckt das bestimmt

    • Alina
      Alina
      25. Oktober 2017 at 13:11

      Danke für den Tipp 😉 hahaha

  • Anne
    1. November 2017 at 7:35

    Liebe Alina, super leckeres Rezept und dann auch noch so witzig verpackt. Mag ich- French Toast und Geschichte!
    Liebe Grüße Anne
    http://trustyourgut1.blogspot.de/

    • Alina
      Alina
      5. November 2017 at 18:47

      Danke, das freut mich 🙂

LEAVE A COMMENT

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow