Ein halber Wochenrückblick & 13 reasons why

Neue Woche, neues Glück!

Ich muss sagen: die letzte Woche ging etwas schleppend daher. Ich hatte keine Motivation für die Uni, musste an 4 von 7 Nachmittagen arbeiten, hab mich mit Osterschokolade vollgestopft und Serien gesuchtet. Einen ganzen Vormittag lang Netflix zu gucken ist eigentlich gar nicht mein Ding, aber irgendwie hatte ich das Bedürfnis, einfach rum zu sitzen und mich berieseln zu lassen. 13 Reasons Why habe ich geschaut (und jetzt durch) und weiß nicht so recht, was ich von dieser Serie halten soll. Ich habe das Buch bereits in der 6. Klasse gelesen und wusste dementsprechend eigentlich so gut wie nichts mehr, deswegen hatte die Serie definitiv einen Spannungseffekt für mich (ich wollte einfach unbedingt wissen, wieso Clay auf den Kassetten ist!!), aber trotzdem… ich bin von diesen Netflix-Originalen irgendwie nicht so überzeugt. Die Serien von Netflix sind in meinen Augen immer so übertrieben, die Charaktere so anstrengend und unendlich klischeehaft. Ich habe mal die Serie „Scream“, welche ebenfalls von Netflix ist, begonnen zu gucken, aber die war einfach zu schlecht, alle Charakter-Klischees wurden abgedeckt und alles war so übertrieben künstlich und modern. Ich finde, man erkennt einfach wenn eine Serie von Netflix ist und das ist für mich nichts Gutes. Genau so war es bei „13 Reasons Why“ auch, nur fand ich da wenigstens noch den Inhalt ganz spannend. Man hat auf jeden Fall gemerkt, dass die Macher der Serie auf „typische“ Probleme bei Jugendlichen aufmerksam machen wollten und dabei insbesondere das (Cyber-)Mobbing im Fokus stand und was dessen Folgen sein können, allerdings wurde dieses ganze Suizid-Thema in meinen Augen zu unsensibel behandelt. Vielleicht wirkte es auch nur auf mich so, aber ich finde durch diese klischeehaften Highschool-Charaktere wurde die Problematik etwas ins Lächerliche gezogen. Erst in den letzten Folgen wurden die Figuren zu echten Menschen mit Gefühlen und tiefgründigeren Gedankengängen anstatt nur die Highschool-Klischees darzustellen. Ich habe im Internet gelesen, dass die Serie zeigen soll, dass Selbstmord keine Lösung ist, aber ehrlich gesagt fand ich die Serie eher runterziehend und niederschlagend statt aufbauend und motivierend.

Meine Meinung zu der Serie ist jedenfalls zwiespaltig: einerseits spannend, inhaltlich interessant und vor allem geht es um ein wichtiges Thema, das man behandeln sollte, aber andererseits wurde das Ganze in meinen Augen falsch umgesetzt. Was haltet ihr von der Serie, falls ihr sie schon geguckt habt oder dabei seid? Könnt ihr mir zustimmen oder seht ihr das ganz anders? Würde mich echt interessieren, da die Serie ja schon sehr stark polarisiert.

Okay, eigentlich habe ich nicht geplant so super viel zu 13 Reasons Why zu schreiben und mehr zu meiner letzten Woche, aber so viel mehr gibt es schon fast nicht zu schreiben.

Gefreut habe ich mich über Süßigkeiten aus den USA und die schönste Tasse! Außerdem über das traditionelle Kaffee-Date mit Chai Latte und Matcha Latte, entspannte Abende, selbstgemachte Smoothies, endlich mal wieder Auto zu fahren uund asiatisches Essen.

Gern gehört habe ich „Little Hollywood“ von Alle Farben. Das Lied meines letzten Sommers war ebenfalls von Alle Farben und ich finde „Little Hollywood“ hat auch richtiges Sommerlied-Potenzial. <3

Genervt war ich vom Wetter. Punkt.

In dieser Woche hoffe ich einfach auf etwas mehr Balance und Abwechslung, Motivation und Sonne. Ich werde zwar 6 Tage Uni haben, aber das ist okay, denn irgendwie finde ich das besser, als tagelang gar nicht zur Uni zu gehen.

Den heutigen Montag habe ich direkt mal mit einem grünen Smoothie bestehend aus Blattspinat, Kiwi und Apfel gestartet. So lecker! In den nächsten Tagen werde ich dann auf jeden Fall ganz viele verschiedene Smoothies ausprobieren, mein Zimmer umräumen (Lust auf eine Veränderung), lesen und hoffentlich meine Balance zwischen Uni, Arbeit und Freizeit wiederfinden anstatt das Gewicht auf nur eine Sache zu legen.

Also: lets go, ich wünsch euch einen tollen Start in die letzte Woche des Aprils! Danach wird das Wetter dann auch hoffentlich etwas schöner und beständiger. 😀

 

 

alina

You may also like

LEAVE A COMMENT

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow