Let’s talk about…

…today

Ich denke, wir wissen alle, welcher Tag heute ist. Selbst wenn man es eigentlich verdängen und nichts davon wissen möchte oder es einfach vergessen hat, dann wird man überall mit Werbung und Angeboten bombardiert, die dazu aufrufen an den heutigen Tag zu denken und bloß noch schnell irgendwas zu kaufen.

Ich verstehe nicht, warum so ein Hype um diesen Tag gemacht wird. Okay, ich verstehe, aus welchem Grund Geschäfte diesen Tag zelebrieren und dabei geht es ganz sicher nicht um das, worum es angeblich gehen soll – Liebe – sondern einfach um stumpfen Konsum, um das Ankurbeln der Marktwirtschaft. Wie immer halt. Und das weiß man doch, also wieso machen dann trotzdem viele Menschen sowas mega großes draus? Wieso macht so ein großer Teil mit? Man fühlt sich gezwungen, für diesen Tag Geschenke zu kaufen, weil man am Valentinstag seine Liebe beweisen muss. Ist einfach so festgelegt und weil alle es machen, scheint es wichtig für die meisten zu sein. Kein Geschenk = keine Liebe. Nö. Das ist eine Gleichung die nicht aufgeht. Denn egal wie viel man in diesen Tag investiert – die Liebe lässt sich daran niemals messen. Was ist schon ein teures Parfum gegen simple Zweisamkeit? Nichts.

Man kann diesen Tag ja feiern, man kann sich etwas schenken, wenn man möchte. Wenn man etwas findet, das einen zufällig an die andere Person erinnert, dann ist es schön, ihr damit eine Freude zu machen. Aber man muss sich nicht gezwungen fühlen, das zu tun. Man muss sich nicht gezwungen fühlen, „seine Liebe zu zeigen“. Entweder man macht es gerne – heute genauso wie an anderen Tagen – oder man lässt es ganz.

Und ich denke am besten kann man seine Liebe noch immer in Form von Worten zeigen und darum sollte es hier eigentlich gehen. Ich wollte eigentlich nicht abschweifen und mich über den Valentinstags-Hype „aufregen“, sondern stattdessen loswerden, was ich momentan liebe, was mir einfach kleine oder große Glücksgefühle bereitet und dabei geht es tatsächlich eher um die kleineren Dinge im Leben, denen wir viel mehr Aufmerksamkeit schenken sollten – nicht nur heute. 🙂

ksun2collage

Ich liebe es…

…wenn ich früh morgens aufstehe. Um 6 oder 7 Uhr. Eigentlich hasse ich es, bin dann oft den ganzen Tag müde, weil ich grundsätzlich zu spät schlafen gehe, aber ich liebe es einfach, so früh wach zu sein und das Gefühl zu haben, dass ich noch den gaanzen Tag vor mir habe und so viel machen kann.

…wenn die Sonne mir ins Gesicht scheint, während ich auf die Bahn oder auf den Bus warte. Ich denke, es ist eine Frage der Einstellung und natürlich ist es nervig, 10 Minuten in der Kälte zu stehen, aber ich versuche in solchen Momenten froh darüber zu sein, einfach noch ein wenig die frische Luft einatmen zu können. Wenn dabei die Sonne scheint, ist es noch viel einfacher.

…wenn ich motiviert bin und Lust habe, alles sofort zu erledigen.

…wenn ich Zeit für mich habe.

…wenn ich Dinge schaffe, von denen ich vorher dachte, dass ich sie nicht schaffen kann, bzw. die mir vorher richtig Angst gemacht haben. Ehrlich gesagt habe ich noch nie irgendetwas wirklich gar nicht geschafft, vielleicht lerne ich ja dann irgendwann mal, dass ich überhaupt keine Angst haben muss und dass alles irgendwie klappt. Trotzdem liebe ich immer den Moment danach, in dem ich einfach sagen kann: die Angst war so unbegründet – ich habe mir viel zu viel Stress gemacht. 😀

…wenn die Luft nach Frühling riecht.

…wenn ich es schaffe, mir morgens extra Zeit zu nehmen, um mir ein richtig leckeres Frühstück zu machen. Früher habe ich einfach nur schnell einen Toast gegessen, wie konnte ich denn so in den Tag starten?

…dass ich mich auf alles was kommt freuen kann, weil ich mir alles selbst ausgesucht habe.

ksun3collage

 

ksuncollage

Das war ein kleiner Ausschnitt von den Kleinigkeiten in meinem Alltag, die mich momentan gedanklich einfach glücklich(er) machen und mich immer mal wieder motivieren, wenn ich lustlos bin. Ich denke, es ist so wichtig, diese kleinen und scheinbar selbstverständlichen Momente zu schätzen und bewusster zu genießen. Einfach im Hier und Jetzt zu sein. In Zukunft muss ich noch viel mehr darauf achten, in der Gegenwart zu leben und nicht ständig meinen Kopf mit irgendwelchen Problemen aus der Vergangenheit oder vollgestopften Tagen aus der Zukunft voll zu haben.

IMG_9970

Was bereitet euch momentan Glücksgefühle? Welche Kleinigkeiten in eurem Alltag liebt ihr?

herz

You may also like

LEAVE A COMMENT

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow