Ich möchte nichts bereuen

Etwas länger habe ich hier nichts von mir hören lassen. Mein Kopf war voll, aber zu leer für solche Texte hier. Manchmal gibt es einfach wichtigeres. Es gibt Gefühle, die hier nichts verloren haben. Liebeskummer oder Unistress sind nichts dagegen und für ein paar Tage stand meine Welt ein wenig still – und das war besser so. Aber sie dreht sich weiter, sie muss sich weiterdrehen. Etwas anderes ist überhaupt keine Option und deswegen sitze ich nun hier und schreibe. Ich weiß noch nicht genau um was es in diesem Text gehen soll, weil alles im Moment so irrelevant scheint. Aber irgendwie ist es auch schön über scheinbar irrelevante Themen zu schreiben, weil sie leicht sind. Weil sie ablenken. Es tut gut.

Heute vor einer Woche sah meine Welt noch anders aus und wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, dann würde ich eine klitzekleine Sache anders machen. Ich würde meine Angst ignorieren und sie mich nicht an etwas hindern lassen, denn dann hätte ich jetzt nichts zu bereuen. Reue ist so ein unfassbar belastendes Gefühl und so ganz wird es nie wieder verschwinden. Wenn man einmal etwas bereut, dann wird man es sein Leben lang tun. Es wird mich verfolgen. Und es wird mich immer wieder zurück auf den Boden der Tatsachen zurückwerfen. Die Tatsache, dass ich etwas wagen sollte. Dass ich etwas tun sollte, wenn ich es möchte. Niemals zu lange zu warten. Denn dann könnte es zu spät sein. Ohne es zu wissen, hast du mich inspiriert und dafür danke ich dir von ganzem Herzen. Das ist wohl eines der schönsten Dinge, die man auf der Welt hinterlassen kann – Inspiration.

IMG_7965

Es ist nicht nur ein dahergesagtes Sprichwort, dass wir jeden Tag die Chance haben, ihn zu dem besten unseres Lebens zu machen. Und es stimmt, dass wir die Dinge, die wir heute schaffen könnten, nicht auf morgen verschieben sollten. Wieso auch? Wieso verschieben wir alles, wieso warten wir unser ganzes Leben lang, nur um zu bereuen, wenn es zu spät ist? Wieso haben wir so viel Angst und vor allem: wovor? Mehr als scheitern können wir nicht. Und wenn wir scheitern, dann lernen wir daraus. Es gibt kein Verlieren. Man kann jeden Tag aufs Neue gewinnnen.

IMG_8002

Keiner zwingt uns zu irgendetwas und selbst wenn es so scheint – wir können uns aus allen Zwängen befreien. Wir sind wirklich dafür verantwortlich, dass wir glücklich sind. Nur wir. Nur unsere Gedanken. Nur unsere Taten. Und das wissen wir alle. Und wir wollen alle unser Glück selbst in die Hand nehmen, einfach leben und tun was wir wollen. Und wir wissen, dass wir es später bereuen werden, wenn wir es nicht tun. Und wir wissen, wie schnell die Zeit vergeht, in was für einem rasanten Tempo das Leben an uns vorbeifliegt. Und trotzdem denken wir, wir hätten so viel Zeit. Verschieben alles auf morgen bis daraus übermorgen, nächste Woche, nächstes Jahr wird. Und aus nächstem Jahr wird – nie. Wieso lassen wir ein „nie“ aus den Dingen werden, die wir eigentlich so unbedingt wollen? Wieso verwerfen wir all unsere Pläne und Träume so oft, tuen sie als lächerlich oder unmöglich ab, glauben, dass uns alle möglichen Mittel fehlen, um unsere Ziele – unsere echten Ziele, die, die wir mit dem Herzen verfolgen und nicht die, die uns aufgezwungen werden – zu erreichen? Wir denken immer, es ist „einfacher gesagt als getan“ zu tun, was wir wollen. Vielleicht ist es aber auch wirklich so einfach, wie es sich anhört? Woher wollen wir wissen, dass es schwer ist, wenn wir es gar nicht erst ausprobieren?

IMG_8001

Es gibt Gefühle, die hier nichts verloren haben. Aber wenn mir eins klar geworden ist, dann, dass ich nichts bereuen möchte. Dass ich nicht zurückblicken und sagen möchte: „Nun ist es zu spät, hätte ich es bloß einfach gemacht.“ Ich bereue schon zu viel. Ich möchte nicht, dass es noch mehr wird.

Ich möchte jeden Tag schätzen, was ich habe. Und vor allem wen. Ich möchte jeden Tag froh sein, dass ich ein Herz habe, das schlägt – für mich und für andere. Dass ich lieben kann. Dass ich die Möglichkeiten habe, zu tun, was mich glücklich macht. Und diese Möglichkeiten möchte ich nutzen. Jeden Tag.

Ich wünschte, du wärst dort gewesen. Ich wünschte, du hättest die Luft dort eingeatmet, die Autos hupen gehört, den Ausblick genießen und die Lichter betrachten können. Irgendwann werde ich all das noch einmal tun und dann wirst du dort gewesen sein. 

I swear it will get easier,
Remember that with every piece of you

Soon I’ll be 60 years old, will I think the world is cold
Or will I have a lot of children who can warm me?
It was a big big world, but we thought we were bigger
Pushing each other to the limits, we were learning quicker

You may also like

10 Kommentare

  • Anna
    5. August 2016 at 20:11

    <3
    Mehr fällt mir zu diesen wunderschönen, inspirierenden, nachdenklich-stimmenden Worten gerade nicht ein.

    • Alina
      Alina
      5. August 2016 at 20:13

      Ich danke dir vom ganzen Herzen liebe Anna <3

  • Jasmin
    6. August 2016 at 10:38

    Das hast wirklich wunderschön geschrieben. Ich bin so stolz auf dich :-*

    • Alina
      Alina
      6. August 2016 at 12:30

      Danke <3 <3

  • Imke
    6. August 2016 at 15:25

    Ein wunderschöner Blogpost <3

  • S.Mirli
    8. August 2016 at 12:26

    Eigentlich will ich gar nichts kommentieren, aber nicht weil mir der Text nicht gefallen hat, das ist dir bestimmt klar, sondern weil ich ihn einfach so stehen lassen möchte, weil er perfekt ist, weil ich jedes Wort so sehr verstehe und nachvollziehen kann, weil auch ich eine Zeit hatte, in der ich bereut habe, so viele Chancen nicht ergriffen zu haben, allerdings bereue ich heute nichts mehr. Ich habe gelernt zu meinen Entscheidungen zu stehen. Es gibt einen Grund warum ich zu dem Zeitpunkt diese Entscheidung so getroffen habe, auch wenn ich später vielleicht denke, es war nicht die richtige, damals hat es sich so angefühlt und es kommen trotzdem immer neue Chancen, neue Möglichkeiten,…alles passiert aus einem Grund, daran glaube ich, also glaube ich auch, das jede Entscheidung die ich treffe die richtige ist…Reue ist ein viel zu negatives Gefühl, davon sollten wir uns nicht vergiften lassen. Ach ich kann schon wieder nicht zum Schwafeln aufhören, so geht es mir jedesmal nach deinen Texten, sie bringen mein Gehirn zum Rattern, das ist so ein Geschenk, ich danke dir sooo sehr dafür meine liebe Alina und ich freu mich wie immer soooo sehr auf Nachschub von dir, mein Gehrin braucht wieder Antrieb. Alles Liebe und gaaaanz liebe sonnige Grüße du Wundervolle, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

  • Sarah
    8. August 2016 at 18:45

    Wow wirklich wundervoll geschrieben!
    Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich etwas nicht wage, aus Angst es später zu bereuen…. Ich bin der Meinung, dass man im Leben etwas riskieren muss und dazu gehören leider auch falsche Entscheidungen… Aber dadurch reifen wir auch und formen unsere Persönlichkeit positiv!
    Ganz liebe Grüße Sarah<3

    • Alina
      Alina
      9. August 2016 at 15:22

      Das stimmt!
      Vielen Dank 🙂 Liebe Grüße <3

  • Alissa
    10. August 2016 at 19:59

    Oh Alina du sprichst mir gerade so so sehr aus dem Herzen! Du hast mich – wie immer mit deinen Texten – tief berührt. Ich wünschte, wir könnten uns mal treffen! <3
    Alissa
    http://www.alissaloves.de

    • Alina
      Alina
      11. August 2016 at 22:28

      Das freut mich so Alissa <3 <3 Es wäre echt so cool! 😀

LEAVE A COMMENT

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow