Monthly Archives: April 2016

#last5days

Diese Woche herrschte wirklich typisches Aprilwetter. Das Wetter konnte sich einfach nicht so recht entscheiden und so gab es dann mal an einem Tag gefühlt alle vier Jahreszeiten - mal hat es gehagelt, geregnet, plötzlich schien wieder die Sonne und dann hat es sogar noch geschneit. Auch wenn hin und wieder die Sonne herauskam, waren die Tage eher kalt und grau, irgendwie trist. So fehlte manchmal einfach die Motivation raus zu gehen und etwas unternehmen, weil ich mich am liebsten einfach nur auf dem Sofa einkuscheln und lesen

Continue reading

November im April

Es ist Ende April und wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich nichts als grau. Grau. Grau. Grau. An meinem Fenster laufen noch die Regentropfen vom letzten Schauer herunter und ich kann hören, wie der Wind um die Häuser weht. Vor vier Jahren konnte ich die Nacht auf den 01. Mai mit kurzer Hose draußen verbringen und nun stehe ich morgens vor dem Spiegel und frage mich ob ich es wagen kann ohne Schal vor die Tür zu gehen ohne dass ich direkt Halsschmerzen bekomme. Der Frühling lässt definitiv ziemlich lange auf sich warten

Continue reading

Lieblingszitate #3

Hier mal wieder ein paar Zitate, die ich in den letzten Tagen entdeckt habe und die mir gefallen/ mich inspiriert haben...:) ,,At 16 or even 21, nobody is worth stressing over. Like move on, leave people behind. Go find yourself, the world is yours. Life goes on." ,,The best thing I did was woke up one day and said fuck this, I am sick of being broke. Sick of blaming everyone else for not having what I want. I will no longer be entitled. I will work my ass off and prove myself so that someday 'I' can be that person that

Continue reading

„Du könntest mein Vater sein!“

Ich sitze in der Bahn. Trage eine Jeanshose und ein T-shirt - zwei Jacken drüber. Ganz normal also. Nicht besonders freizügig, nicht besonders Körperbetont. Und dann dieser Blick, der schon gar kein Blick mehr ist, eher ein Starren. "Vielleicht sieht es nur so aus" denke ich und schaue Weg. Aber nein, es war kein Versehen. Es ist offensichtlich. Und dann dieser Kussmund. "DU KÖNNTEST MEIN VATER SEIN" würde ich am liebsten in einer Situation wie dieser schreien. Was geht nur in Männern wie dir vor? Und nein. Es ist nicht "von

Continue reading

Das hier ist eine Liebeserklärung – an das Leben

Wir haben immer alles. Alles was nötig ist und doch wollen wir immer mehr. Geben uns irgendwie nie zufrieden, sehen zwischen dem großen Ganzen die wunderbaren Kleinigkeiten nicht und setzen uns unsere Ziele so hoch, dass wir sie gar nicht erreichen können. Wollen wir das überhaupt? Mögen wir es zu scheitern, benötigen wir dieses ganze Drama, weil wir Angst haben, dass wir sonst nichts fühlen? Denn ohne Drama - was bleibt da noch? Glück? Das übersehen wir ständig. Aber sind wir deswegen unglücklich? Ich würde mich nie als

Continue reading

#last5days – Sonne und Seifenblasenflashmob

Und schon wieder ist eine Woche vorbei - wieso geht das bloß immer so schnell? Mein letzter Wochenrückblick kommt mir vor, als hätte ich ihn gestern geschrieben. Diese Woche hat zum Glück wieder ganz, ganz viel die Sonne geschienen und ich habe zum ersten Mal an einem Flashmob teilgenommen, einem Seifenblasenflashmob! Es sah so schön aus, all die Seifenblasen am blauen Himmel aufsteigen zu sehen. Danach gab es noch leckeres Essen ( und Trinken) von Dean & Davids. Ich liebe diesen Laden! Neben den Seifenblasen gehörte

Continue reading

Es gibt nichts schöneres

Es gibt nichts schöneres. Es gibt nichts schöneres, als von dir gekitzelt zu werden und vor lauter Lachen keine Luft mehr zu bekommen. Es gibt nichts schöneres, als morgens - ganz egal wie früh - langsam in deinen Armen aufzuwachen und deinen Herzschlag zu hören. Es gibt nichts schöneres, als früh morgens vor die Tür zu gehen und die ersten Sonnenstrahlen des Tages auf der Haut zu spüren. Es gibt nichts schöneres, als gute Gespräche zu führen und neue Charaktere in sein Leben zu lassen. Es gibt nichts schöneres, als

Continue reading

5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen #readit

Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch mal wieder ein Buch bzw. meine liebsten Zitate aus einem Buch vorstellen. Es handelt sich um "5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen" von Bronnie Ware. Ich habe das Buch letzten Sommer gelesen und muss sagen, dass es nicht meinen Erwartungen entsprach, was aber überhaupt nicht wertend zu verstehen sein soll. Ich habe einfach etwas anderes erwartet. Ich dachte das Buch sei eine Art Ratgeber mit einzelnen Punkten, die man im Leben beachten sollte, um am Ende glücklich zu sein. Aber

Continue reading

Spring/Summer Wishlist

Langsam könnte man wirklich sagen, dass der Frühling da ist. Abends ist es länger hell und fast jeden Tag scheint die Sonne, sodass man tatsächlich schon ab und an ohne Jacke vor die Tür kann. Immer, wenn ich den Wechsel der Jahreszeiten spüre, bekomme ich Lust auf neue Outfits und habe so viele Kombinationsideen. Momentan mag ich einen eleganten Stil mit schlichten Farben wie beige oder puderrosa kombiniert mit schwarz oder weiß total gerne, passend dazu habe ich mir einige Sachen im Onlineshop von H&M herausgesucht und

Continue reading

Lieblingszitate #2

Hier mal wieder einige meiner liebsten Zitate, die ich auf Instagram & Co. gefunden habe. Zu dem Letzten habe ich mir dieses Mal besonders viele Gedanken gemacht, welche ich einfach mal mit euch teilen wollte. Ich hoffe es gefällt euch!  "It's 4:41 in the morning and I wish I could be pressed against your chest, listening to your heartbeat instead of the rain." "You can tell who the strong women are. They are the ones you see building one another up instead of tearing each other down." "If you celebrate your

Continue reading

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow