Browsing category: Everyday life

Montagsgelaber

Das letzte Wochenende war wirklich schön, aber ich bin eigentlich keiner dieser Menschen, der sich in der Woche nur aufs Wochenende freut und dem vergangenen hinterhertrauert. Ganz im Gegenteil: heute ist Montag und ich bin motiviert und gut gelaunt und freue mich einfach nur auf diese Woche! Erst letzte Woche hat die Uni wieder angefangen und in einem der Seminare wurden direkt Referate fürs ganze Semester vergeben. Direkt heute, also in der zweiten Sitzung, waren die ersten Themen dran und genau das waren die Themen, die mich

Continue reading

Wort zum Sonntag

Negative Gedanken sind einfach. Man muss sich dafür nicht besonders anstrengen und sie kommen irgendwie von allein. Man muss sich nicht angewöhnen, negativ zu denken. Man macht es einfach. Ein bisschen rumjammern, weil es einem das Gefühl gibt, sich das Problem von der Seele zu reden. Aber wenn man so redet, als gäbe es keine Lösung - dann wird das Problem nur größer. Es ist einfach, negativ zu denken, denn manchmal richtet man den Fokus einfach auf die Dinge oder die Menschen, die fehlen. Und manchmal sind das sehr viele. So

Continue reading

Über Sehnsucht und Berlin

Ich bin wieder zurück. 5 Tage war ich weg, zuerst in Mailand, dann in Brüssel. Dazu werden auf jeden Fall noch Beiträge mit vieeelen Fotos folgen :-D Doch momentan beschäftige ich mich schon damit, wohin es als nächstes geht und was dieses Jahr noch so folgen wird, denn... irgendwie war es das erste Mal, dass ich zu Hause ankam und direkt wieder weg wollte. Sofort wieder ins nächste Flugzeug, ab in die Sonne oder in den Schnee - egal wohin, aber ich habe so Lust, neues zu sehen, habe so Lust, wo anders als hier zu sein. Neue

Continue reading

Start your day right! – Neue Woche, neues Glück ♥

Gute Laune am Morgen♥ Montagmorgen - ich hab heute viel zu tun und bin deswegen früh aufgestanden, damit ich trotzdem gemüütlich und ausgiebig frühstücken kann bevor ich alles erledige. Die Sonne strahlt zwar nicht so schön wie am vergangenen Wochenende, aber ich fühle mich gut und da ich mich Ende der Woche sowieso im Süden Europas befinde (ahh so große Vorfreude!), halte ich hier auch noch ein paar bewölkte Tage aus. Morgen gebe ich endlich alles für die Uni ab, was noch abgegeben werden muss und dann heißt es wirklich:

Continue reading

Wochenrückblick #4 2017 <3

Es ist Sonntagabend, ich sitze auf dem Sofa und freue mich darauf, gleich zu lesen oder eine Serie weiterzugucken und mich einfach treiben zu lassen. Die letzte Woche war irgendwie anstrengend. Das liegt nicht daran, dass ich mega viel Stress hatte, sondern daran, dass ich irgendwie feststeckte und nicht wirklich weiterkam. Ich hatte 0 Motivation und war echt ein bisschen verzweifelt, weil ich so extrem negativ drauf war und das Gefühl hatte, durch einen Tunnel zu laufen, an dessen Ende kein Licht zu sehen ist. Unendliche

Continue reading

Es ist schon etwas her…

Es ist schon etwas her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Es gibt immer Phasen, in denen ich mega viele Ideen habe und mir richtig viele Gedanken für mögliche Texte kommen und dann gibt es diese Phasen, auf die nichts dergleichen zutrifft. Das liegt meistens daran, dass ich in der Zeit irgendetwas für die Uni schreiben muss und mich in Gedanken dann erstmal darauf konzentriere. Aber zum Glück ist jetzt fast alles fertig, meine Hausarbeit muss nur noch ausgedruckt werden und auch alle anderen Texte sind bereit für die Abgabe.

Continue reading

Die letzten Tage – (kleiner) Wochenrückblick #2 2017

Ein Teil der letzten Tage entsprach eigentlich gar nicht dem, was ich sonst mache. Denn drei Tage lang hab ich irgendwie nichts getan. Erstens, weil es mir nicht so gut ging und zweitens, weil ich lernen musste. In den drei Tagen habe ich aber - und das ist auch gar nicht üblich für mich - drei Filme geguckt, was für mich schon echt viel ist, weil ich so gut wie nie Filme gucke und mich relativ ungern auf Filme einlasse, die mich nicht zu 100% ansprechen. Ich halte Filme gucken oft für Zeitverschwendung, aber in diesen Tagen fand

Continue reading

Wochenrückblick #1 2017 – so viel Sonne und leckeres Essen

Sonntagnachmittag - die Woche ist vorbei und weil ich so gerne Revue passieren lasse, mache ich das hiermit mal wieder. In dieser Woche hab ich oft richtig lecker gegessen, war viel an der frischen Luft und spazieren und hab zwei Referate hinter mich gebracht - yeyy! So ein befreiendes Gefühl! Außerdem schien endlich mal wieder die Sonne und es tat so gut, die kalte Luft einzuatmen, dabei in den blauen Himmel zu gucken und die Sonnenstrahlen im Gesicht zu spüren. Drei Adjektive, mit denen ich meine Woche beschreiben würde? -

Continue reading

Sunnyside – das Leben ist schön

Im Moment bin ich glücklich, mir gehts ziemlich gut und manchmal - auch wenn ich das gar nicht zugeben möchte - habe ich ein schlechtes Gewissen deswegen. Da ist doch diese eine Sache, die mich eigentlich ständig runterziehen müsste und da sind doch so viele Pflichten, die mir immer wieder den Tag verderben sollten. Da sind einige negative Gedanken, die öfter mal in meinem Kopf herumschwirren und da sind Morgende, an denen ich um 6 Uhr aufstehen muss. Da sind Minusgrade, die mich immer frieren lassen, wenn der Bus mal wieder

Continue reading

Das Leben ist wie eine Achterbahnfahrt // Mein Start ins Jahr

Mein allererster Blogpost dieses Jahr. Weil ich irgendwie meine Gedanken sortieren musste, weil ich zu viele andere Dinge zu tun hatte, weil ich es nicht erzwingen wollte. Mein Start in dieses Jahr war ein bisschen...holprig, aber schön. Sehr sehr sehr schön! Während ich in den ersten Tagen des Jahres wirklich einen kompletten Durchhänger und 0 Motivation hatte, weil es mir einfach nicht so gut ging, gehts mir nun viel besser. Das Leben hat Hochs und Tiefs, es ist wie eine Achterbahnfahrt und wenn es runtergeht, kann man sich

Continue reading

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow