Browsing category: Texts

Erste Sommerhälfte: ein Rückblick

Ich bin eine Person, die unglaublich gern in Erinnerungen schwelgt. Ich kann Erlebnisse erst so richtig verarbeiten, wenn ich darüber geschrieben habe und das tue ich gefühlt seit ich schreiben kann. Ich schreibe fast täglich Tagebuch, klebe Dinge wie Tickets, Kassenbons oder Fotos ein und halte meine Gedanken fest. Das gehört seit Ewigkeiten zu mir und ich empfinde es als entspannend, abends vor dem Schlafen in meinem Bett zu sitzen und alles aufzuschreiben, was ich erlebt habe oder mich aktuell bewegt. Die erste Hälfte meines

Continue reading

April: die ersten Sommertage, lesen und Smoothiebowls

Es ist wieder Zeit für meinen Monatsrückblick - momentan eines meiner liebsten Formate hier. Mal sehen, ob ich bis Ende des Jahres für jeden Monat einen Rückblick geschrieben hab. Das wär mega cool, weil ich die Beiträge im Nachhinein selbst gern lese, um mich an "alte Zeiten" zu erinnern. Diesen Monat wurde das Wetter endlich besser und an einigen Tagen sogar richtig sommerlich! Teilweise konnte ich im Bikini im Garten oder am See liegen, morgens in der Sonne frühstücken und abends draußen ein Eis essen. Das tat mir so, so

Continue reading

Januargedanken + Buchtipp

Manchmal ist mir einfach danach, etwas zu schreiben, ohne einen richtigen Plan zu haben, worüber. Weil ich über mehrere kleine Dinge nachdenke, die nicht für einen ganzen Text reichen, ich aber trotzdem darüber schreiben möchte. In den letzten Tagen war ich irgendwie eher unmotiviert, war nicht schlecht drauf, aber auch nicht gut. Tagsüber hielt es sich noch in Grenzen, aber abends, als ich zur Ruhe kam, stellte ich dann alles mögliche in Frage. Ich war insgesamt einfach nachdenklicher. Aber auch sowas ist immer nur

Continue reading

weil es mehr als schön ist

Glück ist schwer in Worte zu fassen. Vielleicht ist es Glück, wenn man jeden Tag die Welt umarmen möchte. Weil sie einem aufeinmal alles gibt, wonach man je gesucht hat. Und vielleicht ist es Glück, wenn man denkt "das ist zu schön um wahr zu sein" und wenn man weiß: es ist mehr als schön und es ist wahr. Wenn alles gut läuft und immer besser wird. Glück ist, wenn man weiß, dass alles so läuft, wie es laufen soll. Wenn man weiß, dass alles okay ist. Und dass man alles schafft. Gemeinsam. Glück ist, wenn man merkt, wie

Continue reading

Find a plan that makes your heart dance

Momentan habe ich wieder richtig Lust zu schreiben. Hab wieder mehr Ideen und seit Anfang Dezember schreibe ich wieder täglich Tagebuch und ich liebe es. Es tut so gut, sich wirklich täglich ein wenig Zeit zu nehmen um seine Gefühle oder Erlebnisse aufzuschreiben. Und wenn es nur zwei Sätze sind. Es tut gut, sich den Kopf "leer zu schreiben". Fotos und andere Erinnerungsschnipsel reinkleben. Mit bunten Stiften verzieren. Für so etwas nehme ich mir gerne Zeit, es entspannt mich. In letzter Zeit bin ich allgemein entspannter, weil

Continue reading

Mehr zählt nicht

Mal kurz festhalten: in weniger als einer Woche ist Heiligabend! Ich finde es immer wieder unglaublich, wie schnell die Weihnachtszeit vergeht und wie schnell sie wieder da ist. Und darüber bin ich froh, denn ich liebe diese Zeit. Der gesamte Dezember ist so ein magischer Monat und die zweite Hälfte des Novembers irgendwie auch schon, denn da geht es immer langsam los mit Kekse backen und in Weihnachtsstimmung kommen. Ich habe in den letzten Wochen so viel Zeit mit meiner Familie verbracht und das ist für mich das

Continue reading

Ich glaube an Karma

Ich hab in den vergangenen Jahren viel dazu gelernt. Zum Beispiel, dass Menschen, die grundlos verletzende Dinge zu dir sagen, nur unzufrieden mit sich selbst sind oder dass Menschen, die jemanden verurteilen, ohne ihn zu kennen, nicht schlau sein können. Egal wie gebildet sie sind. Ich habe gelernt dass das Alter absolut nichts über die Reife oder Weisheit einer Person aussagt. Und dass Personen, die andere in Schubladen stecken, selbst aus ihrer eigenen herauswollen. Aber es nicht schaffen. Früher dachte ich immer, ihr

Continue reading

Alles ist zu normal

Ich hab hier mal wieder ewig nichts veröffentlicht. Der Alltag zieht an mir vorbei und ich hab manchmal das Gefühl, mich auf nichts so richtig konzentrieren zu können. Der folgende Blogpost handelt von diesem Gefühl - und auch, wenn ich den Text schon vor ca. einem Monat geschrieben habe, passt er. Manchmal.  Auf einmal wird alles ziemlich normal. Die Dinge, die man jetzt zum ersten Mal erlebt, sind meistens nicht solche, die einen höher fliegen lassen und das Gefühl geben, so richtig lebendig zu sein, sondern eher sowas

Continue reading

BLN Gedanken

[Geschrieben im November 2016] Ich schließe die Haustür hinter mir, laufe an der Hauptstraße entlang. "Als ich das letzte Mal hier war, war noch so viel anders" denke ich. Es ist ein halbes Jahr her seit ich durch diese Straße gelaufen bin. Unglaublich, wie viel sich in dieser Zeit ändern kann. Es ist nichts offensichtliches. Aber ich betrete die U-Bahn inzwischen mit anderen Gedanken, mit einer anderen Einstellung. Die Kämpfe, die ich vor einem halben Jahr mit mir selbst geführt habe, sind beendet. Und ich trete als Siegerin

Continue reading

Glück in Worten

Ich sitze auf meinem Sofa, höre die Musik der letzten Tage, es regnet und es ist ein komisches Gefühl, plötzlich wieder hier zu sein, allein zu sein. Auf einmal ist das, worauf man sich so unendlich lange gefreut hat, so schnell vorbei, aber ich bin nicht traurig. Ich bin gerade einfach nur unfassbar glücklich und eine riesige Welle von Dankbarkeit überkommt mich. Die letzten Tage - haben sich ziemlich perfekt angefühlt, obwohl es immer Kleinigkeiten gab, die vielleicht nicht ganz perfekt waren, aber das Allgemeine, das große

Continue reading

About me

Alina

Alina

21. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Sushi. Uni. Liebe. Kaffee. Lesen. Gedichte. Zitate. Gedanken. Fotos. Hinterfragen. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow