All posts by: Alina

Übers Schreiben und mein Praktikum

Und es ist Sommer in der Stadt Nach jedem Tief kommt ein Hoch, Hoch, Hoch Wir waren grau, wir waren matt Aber jetzt ziehen wir los Und es ist Sommer in der Stadt Alles leuchtet hellrot, -rot, -rot 'Ne Menge Glück liegt auf den Straßen Komm, wir heben es hoch! Der Refrain stammt aus dem Song "Hellrot" von Prinz Pi und Bosse und momentan höre ich das Lied rauf und runter! Es weckt solche Sommer- und Glücksgefühle in mir, dass ich schon daran glauben möchte, dass der Sommer nicht mehr lange auf sich warten lässt. Natürlich

Continue reading

Das Warten auf den Frühling

Was mich morgens mehr dazu motivieren würde, aufzustehen? - Die Sonne! Es ist wieder so kalt geworden und momentan finde ich es einfach nur nervig vor die Tür zu gehen. Ich hab keine Lust mehr auf Schals und Winterjacken und möchte endlich wieder ohne Jacke das Haus verlassen können. Ich freu mich schon so sehr auf den Frühling. Aufs Eis essen und Kaffee trinken in der Sonne. Auf die frische Luft, auf milde Temperaturen. Auf Sonne, Blumen und blauen Himmel. Auf luftigere Kleidung. Aufs Rausgehen, ohne direkt wieder reingehen

Continue reading

Januar – Jahresanfang, Riga, Uni

Der erste Monat von 2018 ist nun einfach schon vorbei - wie schnell das mal wieder ging. Ich finde der Januar ist immer irgendwas zwischen Feiertagen und Alltagsstress, Ankommen im neuen Jahr und in Erinnerungen des alten schwelgen. Auch dieses Jahr war der Januar irgendwas zwischen allem. Ich hatte Tage, an denen ich unglaublich glücklich war. An denen es so schien, als würde sich alles zusammenfügen. Alles lief so richtig gut. Ich hatte mehrere Kleinigkeiten für die Uni zu tun, hab relativ viel gearbeitet und hatte

Continue reading

Januargedanken + Buchtipp

Manchmal ist mir einfach danach, etwas zu schreiben, ohne einen richtigen Plan zu haben, worüber. Weil ich über mehrere kleine Dinge nachdenke, die nicht für einen ganzen Text reichen, ich aber trotzdem darüber schreiben möchte. In den letzten Tagen war ich irgendwie eher unmotiviert, war nicht schlecht drauf, aber auch nicht gut. Tagsüber hielt es sich noch in Grenzen, aber abends, als ich zur Ruhe kam, stellte ich dann alles mögliche in Frage. Ich war insgesamt einfach nachdenklicher. Aber auch sowas ist immer nur

Continue reading

weil es mehr als schön ist

Glück ist schwer in Worte zu fassen. Vielleicht ist es Glück, wenn man jeden Tag die Welt umarmen möchte. Weil sie einem aufeinmal alles gibt, wonach man je gesucht hat. Und vielleicht ist es Glück, wenn man denkt "das ist zu schön um wahr zu sein" und wenn man weiß: es ist mehr als schön und es ist wahr. Wenn alles gut läuft und immer besser wird. Glück ist, wenn man weiß, dass alles so läuft, wie es laufen soll. Wenn man weiß, dass alles okay ist. Und dass man alles schafft. Gemeinsam. Glück ist, wenn man merkt, wie

Continue reading

Ein Wochenende in Riga

Ich versuche, jedes Jahr neue Orte kennen zu lernen und so viel wie möglich weg zu fahren oder weg zu fliegen. Immer ein bisschen aus dem Alltag flüchten, neue Erinnerungen und Erfahrungen sammeln. 2017 war ich in Mailand & Brüssel und richtig oft in Berlin und gestern bin ich aus Riga wiedergekommen. Mein erster Städtetrip 2018. Ursprünglich war ein Wochenende in Oslo geplant und gebucht, allerdings hat Ryanair ja einige Flüge gestrichen und darunter war auch unserer nach Oslo. Erst war ich etwas enttäuscht, aber dann

Continue reading

Lieblingszitate #7

Lang, lang ist mein letzter Blogpost her, in dem ich Zitate teile, die mich aktuell inspirieren. In letzter Zeit hab ich wieder viele gespeichert, abgeschrieben und gescreenshottet (?) und ein paar davon möchte ich heute gerne teilen. Am allerallermeisten hat mich dieser hier inspiriert: „Sometimes you climb out of bed in the morning and you think, I'm not going to make it, but you laugh inside – remembering all the times you've felt that way.“ - Charles Bukowski Das Zitat fasst einfach so perfekt die Gedanken zusammen, die

Continue reading

Find a plan that makes your heart dance

Momentan habe ich wieder richtig Lust zu schreiben. Hab wieder mehr Ideen und seit Anfang Dezember schreibe ich wieder täglich Tagebuch und ich liebe es. Es tut so gut, sich wirklich täglich ein wenig Zeit zu nehmen um seine Gefühle oder Erlebnisse aufzuschreiben. Und wenn es nur zwei Sätze sind. Es tut gut, sich den Kopf "leer zu schreiben". Fotos und andere Erinnerungsschnipsel reinkleben. Mit bunten Stiften verzieren. Für so etwas nehme ich mir gerne Zeit, es entspannt mich. In letzter Zeit bin ich allgemein entspannter, weil

Continue reading

2018

Schon der dritte Tag von 2018. Ziemlich ungewohnt, die 18 hinter das Datum im Tagebuch zu schreiben. Ich mache mir eigentlich nie diese typischen Vorsätze, weil ich sowieso das ganze Jahr über reflektiere und ständig darüber nachdenke, was ich ändern kann, damit ich noch zufriedener bin. Und dafür brauch ich nicht den ersten Tag eines Jahres, sondern an irgendeinem beliebigen Tag die Lust, etwas anders zu machen. Denn sich zu Veränderungen zu zwingen bringt sowieso nichts. Entweder man möchte sie wirklich - oder man lässt es.

Continue reading

Mehr zählt nicht

Mal kurz festhalten: in weniger als einer Woche ist Heiligabend! Ich finde es immer wieder unglaublich, wie schnell die Weihnachtszeit vergeht und wie schnell sie wieder da ist. Und darüber bin ich froh, denn ich liebe diese Zeit. Der gesamte Dezember ist so ein magischer Monat und die zweite Hälfte des Novembers irgendwie auch schon, denn da geht es immer langsam los mit Kekse backen und in Weihnachtsstimmung kommen. Ich habe in den letzten Wochen so viel Zeit mit meiner Familie verbracht und das ist für mich das

Continue reading

About me

Alina

Alina

21. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Sushi. Uni. Liebe. Kaffee. Lesen. Gedichte. Zitate. Gedanken. Fotos. Hinterfragen. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow