All posts by: Alina

November: Coffeedates, veganes Ben & Jerrys & Berlin

Die Zeit rast und ich komme nicht hinter her. War nicht gerade noch Juli und ich in Berlin? Und jetzt ist fast Dezember, der LETZTE Monat des Jahres. Wie schnell ging 2017 bitte vorbei? Es macht mir Angst, wie schnell ein Jahr inzwischen vergeht und wie es immer wieder zeigt: alles kommt anders, als gedacht. Anfang des Jahres habe ich mir ein paar Dinge für 2017 vorgenommen bzw. geplant, sie zu erledigen. Es waren sowas wie meine Jahresziele, welche im Laufe des Jahres allerdings an Relevanz verloren haben, in den Hintergrund

Continue reading

Verschlafen? French Toast!

Der Tag fing mittelmäßig an: ich habe verschlafen. Das passiert mir momentan häufiger, ich schlafe einfach viel zu lange, obwohl ich nicht besonders spät ins Bett gehe (so wie sonst auch) und mir morgens einen Wecker stelle. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen, früher schlafen zu gehen. Weil ich eh nur zwei Stunden Uni und dann vier Freistunden gehabt hätte, hat es sich nicht gelohnt zur Uni zu fahren und deswegen dachte ich mir, dass ich die dazu gewonnene Zeit am Morgen dann

Continue reading

Oktoberwochenende – goldener Herbst & leckeres Essen

Ich schaue aus dem Fenster und sehe nichts als einen strahlendblauen Himmel und Bäume mit orange-braunen Blättern. In den letzten Tagen hat die Sonne so schön geschienen, solche Herbsttage liebe ich einfach. Am Freitag ging hier in Bremen der Freimarkt los, ich war direkt am ersten Abend da und dann hieß es: essen, essen, essen! Schmalzkuchen, Schokofrüchte, Eis wie Sahne, Baguette mit Feta...ich liebe dieses "Jahrmarkts-Essen" einfach und auch wenn es ziemlich teuer ist - man gönnt sich ja sonst nichts. :-D Gestern war dann

Continue reading

Ach Oktober…

Freitag der 13. - oft war dieser Tag ein Glückstag für mich, mal sehen, wie es heute wird? Die letzten zwei Wochen waren die ersten zwei Wochen des Oktobers und das Wetter hätte nicht herbstlicher sein können. Regen, Sturm und zwischendurch ein bisschen Sonnenschein. Ich war nach langer Zeit mal wieder richtig shoppen, hab zwar nicht so super viel gefunden, aber alles was ich wollte und habs genossen, einfach ein bisschen durch die Läden zu schlendern. :-D Außerdem hab ich ein Wochenende in Berlin verbracht, was - wie immer -

Continue reading

Mein September – Herbstanfang, Kürbissuppe und erstes Tattoo

Schon wieder ein Monat vorbei. Ich hab mich schon lange vorher auf den September gefreut und finde es immer wieder schade, dass Dinge, auf die man sich so lange im Voraus freut, so unfassbar schnell vorbeigehen. Noch 3 Monate, dann ist 2018. Es ist so unglaublich, wie schnell das geht. Vom September habe ich mir dieses Jahr warme Tage und die letzten Sonnenstrahlen des Sommers erhofft, lesen im Garten und abends lange draußen sitzen, nochmal grillen oder schwimmen gehen oder für einen Tag an die Nordsee fahren. Tja, daraus

Continue reading

Ich glaube an Karma

Ich hab in den vergangenen Jahren viel dazu gelernt. Zum Beispiel, dass Menschen, die grundlos verletzende Dinge zu dir sagen, nur unzufrieden mit sich selbst sind oder dass Menschen, die jemanden verurteilen, ohne ihn zu kennen, nicht schlau sein können. Egal wie gebildet sie sind. Ich habe gelernt dass das Alter absolut nichts über die Reife oder Weisheit einer Person aussagt. Und dass Personen, die andere in Schubladen stecken, selbst aus ihrer eigenen herauswollen. Aber es nicht schaffen. Früher dachte ich immer, ihr

Continue reading

Umbruchstimmung

Die Wetter-App zeigt an, dass die nächsten Tage sonnig werden. 18 Grad und Sonne. Inzwischen hab ich akzeptiert, dass der Sommer nicht mehr wieder kommt, dass es keine spätsommerlichen Tage im September geben wird. Und es ist okay, bin jetzt längst in Herbststimmung und freue mich, den Sonntag unter einer Wolldecke statt am See zu verbringen. Momentan bin ich irgendwo zwischen Sommer und Herbst. Der Herbst macht alles ruhiger, gemütlicher.  Und ich habe Zeit, meinen "Sommer" Revue passieren zu lassen. Die Temperaturen waren

Continue reading

Alles ist zu normal

Ich hab hier mal wieder ewig nichts veröffentlicht. Der Alltag zieht an mir vorbei und ich hab manchmal das Gefühl, mich auf nichts so richtig konzentrieren zu können. Der folgende Blogpost handelt von diesem Gefühl - und auch, wenn ich den Text schon vor ca. einem Monat geschrieben habe, passt er. Manchmal.  Auf einmal wird alles ziemlich normal. Die Dinge, die man jetzt zum ersten Mal erlebt, sind meistens nicht solche, die einen höher fliegen lassen und das Gefühl geben, so richtig lebendig zu sein, sondern eher sowas

Continue reading

Berlin-Tipps #1 – Was tun an einem Sonntag?

Vor ca. 10 Jahren war ich zum ersten Mal in Berlin - und seitdem ziemlich regelmäßig. Anfangs hab ich natürlich den ganzen Touri-Kram mitgemacht. Bei jedem Berlin-Trip musste ich mind. einmal das Brandenburger Tor sehen. Und egal wann ich den Fernsehturm aus der Ferne oder von Nahem erblickt habe - ich hab mich jedes Mal gefreut! (Tue ich immer noch :-D) Ich war ganz oben auf der Siegessäule, bin mit dem Fahrstuhl den Fernsehturm hochgefahren und hab Berlin während des Sonnenuntergangs von oben gesehen. Hab ne Spree-Rundfahrt

Continue reading

Wenn draußen schon kein richtiger Sommer ist…

...dann wenigstens hier! Es wird nämlich Zeit, mal ein wenig über den Sommer zu sprechen. Vielleicht kommt er dann endlich - und bleibt. Es gab ein paar wärmere Tage, aber so richtig nach Sommer angefühlt hat sich das bisher noch nicht für mich. Sommer ist eine Woche am Stück purer Sonnenschein, die Entscheidung, heute oder übermorgen zum See zu fahren, weil man weiß, dass es so warm bleibt, weil man nicht nur einen Tag Sonne hat, in den man alles quetschen muss, was man an einem heißen Sommertag unternehmen kann. Das Gefühl

Continue reading

About me

Alina

Alina

20. Bremen. Berlinliebe. Tagebuch. Schreiben. Wasser. Reisen. Meer. Pizza. Uni. Liebe. Chai Latte. Lesen. Gedanken. Fotos. Erinnerungen. Hier und jetzt.

Signature

Follow

Follow
Follow